Archiv der Kategorie: Tools

Werkzeuge, Hard- Software, Quellcode

SDMN-DevKitPro

SourceCode

Software Development Kit Pro

Applikation zur Demonstration des Link Network Protocol

  • incl. Quellcode
  • incl. Nutzungsrecht zur Nutzung des Quellcodes für gewerbliche Zwecke
  • incl. Nutzungsrecht zur kommerziellen Nutzung des „Specification and implementation guide,  Link Network Protocol via RS-485″
  • incl. Zuteilung einer MID (Manufacturer IDentifier)

Funktionsumfang

In der Applikation (Firmware) ist eine Basis-Implementierung des Link Network Protocols enthalten. Die Firmware ist ohne Anpassungen  auf der Baugruppe 0002C5 lauffähig und auf diese flashbar. Voraussetzung hierfür ist die Installation und Verwendung der Toolchain STM32. Diese ist, das verwendete JTAG Interface ausgenommen, kostenfrei verfügbar. Bei Verwendung einer anderen Toolchain sind entsprechende Anpassungen durch den Nutzer notwendig.

Unterstützt werden derzeit Link1 und Link2, STM32F103RBT oder STM32F103RET Mikrocontroller. Das Protokoll kann zu Test- und Entwicklungszwecken auf nur einem Netzwerk-Knoten mit zwei 2 Links ausgeführt werden.

Nutzungsrecht

Das Nutzungsrecht ist gebunden an eine natürliche oder juristische Person. Durch Erwerb des Produktes „SDMN-DevKitPro“ werden dem Käufer folgende Nutzungsrechte eingeräumt:

  • Nutzung des überlassenen Quellcodes für gewerbliche (kommerzielle) Zwecke
  • Nutzung des „Specification and implementation guide,  Link Network Protocol via RS-485″ (Spezifikation) für gewerbliche (kommerzielle) Zwecke

Die Weitergabe oder Verbreitung des Quellcodes oder der Spezifikation an Dritte ist nicht gestattet. Die Nutzung des Quellcodes ist auf die Versionen beschränkt, für welche ein gültiger Update-Anspruch besteht.

Es wird darauf hingewiesen, dass bei einer gewerblichen (kommerziellen) Nutzung des Link Network Protocols stückgebundene Kosten anfallen. Für jeden auf Basis der Spezifikation hergestellten Netzwerkknoten ist durch den Hersteller ein nachträgliches, einmaliges Entgelt (Lic-SDMN) an den Urheber der Spezifikation zu entrichten. Entgeltvereinbarungen auf anderer Grundlage sind möglich.

MID

Bei der MID (Manufacturer IDentifier) handelt es sich um eine Herstellerkennung welche in jedem Gerät bei der Produktion gespeichert wird um die eindeutige Identifikation zu ermöglichen. Mit der Einräumung eines Nutzungsrechtes auf die Spezifikation für gewerbliche (kommerzielle) Zwecke ist automatisch die Zuteilung einer MID verbunden. Die zugeteilte MID ist Bestandteil der der Spezifikation und zur exklusiven und ausschließlichen Nutzung durch den Erwerber  bestimmt.

Preise

Lieferung: Firmware, Quellcode, Spezifikation mit zugeteilter MID als ZIP-Archiv; Versand per eMail

ArtikelBeschreibungPreis €¹
SDMN-DevKitPro²Applikation; Quellcode und Nutzungsrechte; MID; 12-monatiger kostenfreier Update-Anspruch420,00
SDMN-DevKitProUpVerlängerung des Update-Anspruchs für weitere 12 Monate45,00
SDMN-DevKitSupSupport; 1/10 Stunde8,00

¹ Die Preise wenden sich an gewerbliche Abnehmer und verstehen sich zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer

² Die Kosten für ein bereits erworbenes Produkt des Typs SDMN-DevKit oder SDMN-Spec werden auf den Kaufpreis angerechnet

SDMN-DevKit

SourceCode

Software Development Kit 

Applikation zur Demonstration des Link Network Protocol

  • incl. Quellcode
  • incl. Nutzungsrecht zur Nutzung des Quellcodes für nicht gewerbliche Zwecke
  • incl. Zuteilung einer MID (Manufacturer IDentifier)

Funktionsumfang

In der Applikation (Firmware) ist eine Basis-Implementierung des Link Network Protocols enthalten. Die Firmware ist ohne Anpassungen  auf der Baugruppe 0002C5 lauffähig und auf diese flashbar. Voraussetzung hierfür ist die Installation und Verwendung der Toolchain STM32. Diese ist, das verwendete JTAG Interface ausgenommen, kostenfrei verfügbar. Bei Verwendung einer anderen Toolchain sind entsprechende Anpassungen durch den Nutzer notwendig.

Unterstützt werden derzeit Link1 und Link2, STM32F103RBT oder STM32F103RET Mikrocontroller. Das Protokoll kann zu Test- und Entwicklungszwecken auf nur einem Netzwerk-Knoten mit zwei 2 Links ausgeführt werden.

Nutzungsrecht

Das Nutzungsrecht ist gebunden an eine natürliche oder juristische Person. Durch Erwerb des Produktes “SDMN-DevKit” werden dem Käufer folgende Nutzungsrechte eingeräumt:

  • Nutzung des überlassenen Quellcodes für nicht gewerbliche (nicht kommerzielle) Zwecke

Die Weitergabe oder Verbreitung des Quellcodes oder der Spezifikation an Dritte ist nicht gestattet. Die Nutzung des Quellcodes ist auf die Versionen beschränkt, für welche ein gültiger Update-Anspruch besteht. Die Nutzung des “Specification and implementation guide,  Link Network Protocol via RS-485″ (Spezifikation) für nicht gewerbliche (nicht kommerzielle) Zwecke ist durch den Urheber der Spezifikation ausdrücklich gestattet.

MID

Bei der MID (Manufacturer IDentifier) handelt es sich um eine Herstellerkennung welche in jedem Gerät bei der Produktion gespeichert wird um die eindeutige Identifikation zu ermöglichen. Mit der Einräumung eines Nutzungsrechtes auf die Spezifikation für gewerbliche (kommerzielle) Zwecke ist automatisch die Zuteilung einer MID verbunden. Die zugeteilte MID ist Bestandteil der der Spezifikation und zur exklusiven und ausschließlichen Nutzung durch den Erwerber bestimmt.

Preise

Lieferung: Firmware, Quellcode, Spezifikation mit zugeteilter MID als ZIP-Archiv; Versand per eMail

ArtikelBeschreibungPreis €¹Preis €²
SDMN-DevKitApplikation; Quellcode und Nutzungsrecht; MID; 12-monatiger kostenfreier Update-Anspruch67,0079,73
SDMN-DevKitUpVerlängerung des Update-Anspruchs für weitere 12 Monate15,0017,85

¹ Die Preise wenden sich an gewerbliche Abnehmer und verstehen sich zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer

² Die Preise wenden sich an nicht gewerbliche Abnehmer und beinhalten 19% Mehrwertsteuer

SDMN-0002C5

SAMSUNG DIGITAL CAMERA

Development-board mit Schaltplan
 

Weiterführende Informationen:

Anwendung

Hardware, bestückt und geprüft – und sonst nichts. Für die Implementierung der eigenen Ideen auf Basis des Link Network Protocols und einer ARM Cortex-M3 MCU. On-board Sensorik, Aktorik sowie einige Erweiterungsmöglichkeiten … Die ideale Ergänzung zum SDMN-DevKitxx. Integrierte Stromversorgung und JTAG-Schnittstelle

Eigenschaften

  • 32-Bit Mikrocontroller STM32F103RET mit 512 KByte Flash und 64 Kbyte RAM, 72 MHz Takt
  • integrierte 3V3 Stromversorgung über Schaltregler (Eingangsspannungsbereich  10..26V DC) oder USB-Schnittstelle
  • LED Matrixanzeige 7×5 Punkte
  • I2C Temperatur-Feuchtesensor SHT21 oder kompatibler; Messbereich -30°C…+60°C, 0%…100% relative Feuchte; Genauigkeit+-1°C, +-3% im Bereich 20%…80% relative Feuchte
  • Helligkeitssensor
  • optional 4 Mbyte SPI Flash-Speicher bestückbar
  • optional 32KHz768 Quarz für RTC-Funktion bestückbar
  • optional I2C Luftdruck-Sensor BMP180 und LPS331AP bestückbar
  • BattRAM Pufferung > 1h
  • Baugröße 73mm x 95mm
  • Stromaufnahme (bei Versorgung mit 24V DC, Ausgänge inaktiv) ca. 16mA
  • Zulässige Umgebungstemperatur -30°C…+60°C
  • Max. Schaltleistung (Summe beider Ausgänge, bei Versorgung mit 24V DC) 24 W

Schnittstellen

  • USB-Device, Micro-USB-B Buchse
  • JTAG über 10-polige Stiftleiste RM2,54mm
  • 2 x RS-485 mit Diagnose LED
  • 1 x RS-232 mit TTL-Pegel oder eine weitere RS-485 mit Diagnose LED bestückbar
  • 2 x Digital-Eingang oder ein kapazitiver Berührungssensor
  • 2 x Digital-Ausgang, max. 1A, open Kollektor, PWM-fähig, Strommesssung über A/D Wandler
  • 1 x Analog-Ausgang, 0…10V
  • 1 x Analog-Eingang für resistive Sensoren, NTC / KTY81 oder PT1000 Temperatursensor
  • optional (U)EXT Erweiterung statt Matrixanzeige bestückbar
  • optional Steckplatz I2C extern

Preise

ArtikelBeschreibungPreis €¹Preis €²
SDMN-0002C5Development-board; incl. Schaltplan140,00166,60

¹ Die Preise wenden sich an gewerbliche Abnehmer und verstehen sich zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer

² Die Preise wenden sich an nicht gewerbliche Abnehmer und beinhalten 19% Mehrwertsteuer

Toolchain STM32

hier finden Sie den Verweis auf eine Anleitung mit deren Hilfe eine komfortable, „State of the Art“ Entwicklungs- und Debug-Umgebung für unsere SDMN-xx Produkte installiert und genutzt werden kann. Sämtliche verwendete Komponenten (mit Ausnahme des JTAG-Interface) sind kostenfrei verfügbar, der Quellcode ist einsehbar

Die Anleitung wurde für GNU/Linux angefertigt, allerdings sollte diese auch auf andere Betriebssysteme übertragbar sein

Im Unterschied zu anderen Lösungsansätzen basiert dieser Ansatz auf der Verwendung des „MAKE Build Management Tools“, welches über eine IDE bereitgestellt wird. Der Bedienungskomfort des Anwenders wird hierdurch nicht eingeschränkt, noch kommt er hiermit zwangsläufig in Berührung. Allerdings ist hiermit die Übersetzung der Projekte vollkommen unabhängig von der verwendetet IDE möglich. Dies gestattet die leichte Übertragung der Entwicklungsumgebung auf andere Betriebssysteme , sowie die weitgehende Wahrung der Unabhängigkeit von Art und Revisionsstand der verwendeten IDE

Software

die Software setzt sich im wesentlichen aus folgenden Modulen zusammen:

  • OpenOCD
  • GNU C Compiler
  • STM32F10x standard peripheral library
  • Project Template und MAKE Build Management Tools
  • Eclipse IDE
  • Git

All dies ergibt eine äußerst komfortable, stabile, erprobte und leistungsfähige Entwicklungsumgebung

Eclipse Edit

Im Editier-Modus werden die MAKE Build Management Tools über das Fenster Make Target  (rechts oben)  aufgerufen, die Anzeige der resultierenden Ergebnisse und evt. Fehler erfolgt ebenfalls vollständig integriert in der Eclipse-IDE.  Das Laden des erzeugten Codes auf das Device kann sowohl im Editor- als auch Debug-Mode erfolgen

Eclipse – Debug

Im Debug-Modus können Haltepunkte gesetzt, und Variable inspiziert werden.  All dies kann im C- oder im erzeugten Assembler-Code erfolgen

Editor- und Debug-Modus stellen lediglich zwei Konfigurationseinstellungen der Eclipse-IDE dar. Die Konfigurationsmöglichkeiten sind flexibel und vollständig individualisierbar. Der gesamte Edit-, Build- und Debug-Prozess erfolgt innerhalb der IDE

Die IDE gestattet die embedded Programmierung mit einem sonst nur bei der PC-Programmierung üblichen Komfort

Hardware

als Programmier- und Debug-Interface zwischen PC und dem zu entwickelnden Gerät ist das ARM-USB-OCD-H der Firma Olimex eingebunden. Dieses wird per USB an den PC angeschlossen und erweitert den PC um ein JTAG Interface sowie eine weitere RS-232 Schnittstelle. Die Kosten für dieses robuste und handliche Interface liegen bei unter 60€

ARM-USB-OCD-H

Das Interface basiert auf dem USB Interface Chip FT2232H der Firma FTDI. Bei Verwendung anderer JTAG-Hardware ist die Entwicklungsumgebung entsprechend anzupassen

Installationsanleitung

die Anleitung zur Installation der Entwicklungsumgebung finden Sie hier

Anmerkungen

die Entwicklungsumgebung eignet sich auch für Aufgabenstellungen außerhalb der Welt des Link Network Protocols und kann hierfür natürlich auch gerne verwendet werden. Für Hinweise zur Erweiterung oder Verbesserung der Toolchain sind wir dankbar