Archiv der Kategorie: Kartoffellager Klimatisierung

Kartoffellager Klimatisierung

Wirkungsweise

Um die geringst mögliche Qualitätseinbuße der Kartoffel bei gleichzeitig minimalen Lagerkosten zu erreichen erfolgt Ihre Lagerung unter gesteuerter Belüftung mit Frisch- Um- und Mischluft.

Hierdurch sollen im Lager möglichst optimale Feuchte- und
Temperatur sowie ein geregelter Luftaustausch erreicht werden. Die vom Lagersensor und vom Außensensor erfassten Daten für Temperatur und Feuchte werden vom Steuergerät, das sich außerhalb des Lagers befindet, ausgewertet. Steuergerät und Lagersensor sind jeweils Geräte des Typs SDMN-CC1.

Abhängig hiervon erfolgt programmgesteuert eine Ent- oder Befeuchtung bzw. Temperierung des Lagers durch Aktivierung zweier Lüfter, welche Luft gezielt und gleichzeitig unten in den Raum ein- und oben ausblasen. Optionale Rückluftsperrklappen verhindern den Luftaustausch während der Stillstandszeiten der Lüfter. Eine Umluft-Zirkulation wird durch einen dritten Lüfter ermöglicht. Werden die drei Lüfter gleichzeitig angesteuert, so erfolgt eine Belüftung mit Mischluft. Bei drohender Unterkühlung des Lagers wird sowohl die Heizung als auch die Umluft-Zirkulation aktiviert. Die Heizung ist so zu platzieren, dass eine gute Umströmung durch die austretende Umluft erfolgt.

Falls die notwendige Kühlleistung durch reine Zuluft nicht erbracht werden kann ist optional die Ansteuerung einer maschinellen Kühlung möglich. Die Kühlung wird durch Umluft-Zirkulation bei gleichzeitiger Aktivierung des Kühlaggregates erreicht. Eine maschinelle Kühlung wird durch Perioden der zeit- bzw. feuchte-abhängigen Belüftung mit Frischluft unterbrochen. Eine Periode maschineller Kühlung wird 30 Minuten vor Beginn der Frischluftzufuhr jedoch unter Beibehaltung des Umluftbetriebes beendet. Eine aktive Phase maschineller Kühlung umfasst mindestens 15 Minuten.

Lagerperioden

Bei der Lagerung von Speise- und Pflanzkartoffeln erfolgt die Klimagestaltung in 5 aufeinander folgenden
Perioden. Während der verschiedenen Lagerperioden werden unterschiedliche Strategien zur Steuerung der
Frisch- und Umluft angewendet.

PeriodeLüftungsstrategie
AbtrocknungFeuchtesteuerung – Dauerlüftung → Entfeuchtung
• Zielfeuchte im Lager 80% rF
• Dauer 4 Tage
• zyklisch 15 Minuten Frischluft und danach 15 Minuten Umluft
WundheilungTemperatursteuerung – regelmäßige Intervallbelüftung → Temperaturkonstanz
• Zieltemperatur im Lager +13°C
• Dauer 13 Tage
• zyklisch 15 Minuten Belüftung und danach 75 Minuten Pause
AbkühlungTemperatursteuerung – Dauerlüftung → Abkühlung
• Zieltemperatur im Lager zum Ende der Periode +5°C
• Temperaturabsenkung um max. 0,4°C/Tag
• Dauer max. 30 Tage oder bis die Zieltemperatur erreicht ist
• zyklisch 15 Minuten Frischluft und danach 15 Minuten Umluft
HauptlagerungTemperatursteuerung – Intervallbelüftung → Temperaturkonstanz
• Zieltemperatur im Lager +5°C
• Dauer max. 999 Tage
• zyklisch 10 Minuten Belüftung und danach 110 Minuten Pause
AuslagerungFeuchtesteuerung – Dauerlüftung → Erwärmung ohne Kondensation
• Zielfeuchte im Lager 95% rF
• Zieltemperatur im Lager +11°C
• Dauer 10 Tage
• zyklisch 15 Minuten Frischluft und danach 75 Minuten UmluftNach Ablauf der Zyklusdauer erfolgt Zwangsbelüftung:
• Dauer unbegrenzt
• zyklisch 10 Minuten Frischluft und danach 230 Minuten Pause
• Belüftung 1 Std./Tag, Frischluft 1 Std./Tag

Zyklussteuerung

Ein Lagerzyklus wird nach Eingabe des Startwertes für Lagerperiode und Tageszahl automatisch bis zum Ende der Auslagerungs-Periode durchlaufen, lediglich die Hauptlagerung ist über das Einstellungsmenü zum gewünschten Zeitpunkt in die Auslagerung überzuleiten. Eine Frostwächter Funktionalität ist der Zyklussteuerung übergeordnet.

Bedienung

Die Bedienung des Systems erfolgt nach einer erfolgreich durchgeführten Konfiguration normalerweise
ausschließlich über die Matrixanzeige und den Berührungsschalter des Steuergerätes.
In der Matrixanzeige des Steuergerätes werden zyklisch neben den lokalen Temperatur- und Feuchtewerten auch die aktuellen
Werte innerhalb des Lagers sowie die Lagerperiode und Tagesanzahl angezeigt. Das System ist auf einfache Bedienbarkeit, Langlebigkeit und einfache Wartbarkeit ausgelegt.

Installation

Die Installation der Lüftungskomponenten und der Steuerung kann in Eigenleistung erfolgen, da die Geräte mit Schutzkleinspannung (24V DC) betrieben werden.

Hinweis: zur Installation der Netzspannungs-Steckdose im Container sowie des optionalen Heizungsrelais muss eine Fachkraft herangezogen werden. Bei Einbau oder Anbau von Netzspannungs-Komponenten in oder an den Container ist auf dessen vorschriftsmäßige Erdung zu achten.

Realisierung

Außensensor und Luft Ein- Auslass

5-Perioden Klimatisierung eines Kartoffellagers durch gesteuerte Lüftung mit Frostwächter Funktionalität in einem 20ft Isoliercontainer (Porthole-Container).
Maße: Außen (LxBxH) 6,1×2,44×2,59 m, Innen (LxBxH) 5,89×2,35×2,38m, Netto-Volumen 32,94m³
Lagerkapazität: 16 Palettenkisten à 400 Kg, Gesamt 6400 Kg

Isoliercontainer mit T-Grating Fußboden nach Lüftungseinbau mit Lagerkiste

Der Lüfter für die Zuluft befindet sich hinter dem Lüftungsgitter für den Lufteinlass, in der unteren Hälfte des Containers, der Luftauslass befindet sich im oberen Teil des Containers. Der Luftstrom wird über den Rippenboden (T-Grating Fußboden) des Containers eingeleitet. Die Komponente mit der roten Steckdose dient zum Anschluss der Heizung. Sie beinhaltet ein Relais das temperaturabhängig von einem Digitalausgang der Steuerung geschaltet wird.

Logging

Die Steuerung kann zur Aufzeichnung des Klimadaten des Lagers und der Außenluft mit einem optional erhältlichen Datenlogger ausgerüstet werden.

Die Logging Daten werden als Textdatei im CSV-Format auf der SD-Karte gespeichert. Die Größe dieser Dateien erreicht leicht einen Wert von 10 … 100 Megabyte. Zur graphischen Auswertung der Daten werden konfigurierbare Skripte zur Durchführung einer automatisierten Bearbeitung mit dem Programm gnuplot bereitgestellt.

Lagerverlauf – Gesamt, 3.9.2019-15.4.2020

Der Graph zeigt einen Lagerverlauf über einen Zeitraum von 225 Tagen in der Saison 2019/2020. Endzeitpunkt des Plots war der 15.4.2020, der berechnete Startzeitpunkt des Logdatei somit der 3.9.2019. Der Graph umfasst neben Feuchte und Temperaturverläufen, den Aktivierungszeiten der Lüfter und der Heizung, der Aktivität im Lager (Helligkeit durch Öffnen der Tür, bzw. Licht) eine Vielzahl weiterer individuell konfigurierbarer Informationen.

Lagerverlauf – Auschnitt, Tag 108-114

Die Speicherung der lokalen Daten erfolgt mit einer Zykluszeit von 60 Sekunden und erlaubt somit detaillierte Einblicke in den Lagerverlauf.

Stückliste

Unser Lieferprogramm umfasst sämtliche zur Automatisierung des Lagers notwendigen Elemente wie Steuerung, Lüfter, Klappen, …

Exemplarische Stückliste für die Ausrüstung eines 20ft Kühlcontainers:

ArtikelBeschreibungAnzahl
SDMN-CC1Konfigurierbar als Steuerung, Messgerät, Außenluftsensor oder Remote-I/O; incl. Bedienungsanleitung2
Lic-Potato
Freischaltcode SDMN-CC1, Applikation Kartoffellager-Klimatisierung, abhängig von der 6-stelligen SNR auf dem Typschild des Gerätes im Außenbereich des Lagers. Übersendung per eMail1
LoggerDatenlogger; incl. formatierter und konfigurierter 32GB microSD-Karte(1)
SDMN-RELRelais-Box zum unabhängigen Schalten von zwei 230V AC Verbrauchern(1)
DN125-9S
Rohrlüfter DN125-9S; saugend, Lüfter: 9Watt, 234m³/h, 48dB(A) 1m, 38,5dB(A) 3m2
DN125-9BRohrlüfter DN125-9B; blasend, Lüfter: 9Watt, 234m³/h, 48dB(A) 1m, 38,5dB(A) 3m1
DC24-36Steckernetzteil 230V AC / 24V DC; 36W1
Klappe-xxRückschlagklappe; ∅125mm2
Gitter-xxLüftungsgitter mit Insektenschutz2
Cab-2×2Kabel J[E]-Y(ST)Y; 2x2x0,8; Lieferung nur in Vielfachen von 10m; 10m3
Cab-USBUSB Kabel 2.0 A-Stecker auf Micro-USB B-Stecker; ca. 1m1

Anzahl und Art der benötigten Teile variieren in Abhängigkeit von der Einbausituation.

Logging

Langzeit-Aufzeichnung von Klimadaten:

  • zur Prozesskontrolle
  • zu Dokumentationszwecken
  • zur Visualisierung
Langzeit-Diagramm

Die Nutzung unseres Gerätes SDMN-CC1 in Verbindung mit der Option Logger bietet hierbei folgende Vorteile:

  • Aufzeichnung auf der Daten auf wechselbare microSD-Karte (FAT-32 formatiert)
  • max. zulässige Speicherkartengröße 32GB
  • Format: ASCII codierte CSV-Datei, Trennung der Datensätze über Zeilenumbruch, Trennung der Datenfelder über Semikolon
  • die Geräte sind untereinander vernetztbar
  • keine interne Batterie, externe Versorgung mit 10..26V DC
  • das Logging kann zentral oder lokal erfolgen
  • sämtliche Geräte innerhalb eines Netzwerkes können die Daten zum zentralen Logging an ein Gerät innerhalb des Netzwerkes senden, somit können sämtliche Daten innerhalb eines Netzwerkes auf einer SD-Karte zentral erfasst werden
  • die Speicherung der lokalen Daten erfolgt in einem Zyklus von 60 Sekunden
  • das optionale Senden von ClimateLocal Nachrichten ist auf eine Zykluszeit von 15 Minuten festgelegt
  • ein gespeicherter Datensatz umfasst:
    • Systemzeit (Sekunden seit Gerätestart)
    • MAC-Adresse der Quelle
    • Temperatur
    • relative Feuchte
    • absolute Feuchte
    • eine 2. Temperatur (nur gültig falls ein optionaler analoger Temperatursensor vom Typ KTY81-110 am Gerät installiert ist)
    • Umgebungshelligkeit
  • Anzeige von lokaler Temperatur, relativer Feuchte und absoluter Feuchte über LED-Matrixanzeige
  • optional konfigurierbare ist die zusätzliche Anzeige von externer Temperatur, relativer Feuchte und absoluter Feuchte über LED-Matrixanzeige
  • robustes Gehäuse
  • Aufzeichnung über sehr lange Zeiträume möglich

Gerne erstellen wir optional eine erweiterte Firmware welche das Schalten von digitalen/analogen Melde- und Schaltausgängen (auch innerhalb eines Netzwerkes) nach Kundenspezifikation ermöglicht.

Zur Auswertung, Aufbereitung und zum Druck der Datensätze stellen wir eine umfangreiche Script-Sammlung für das frei verfügbare Programm gnuplot bereit. Hiermit ist ein effizientes und schnelles Arbeiten mit großen Datenmengen unter allen gängigen Betriebssystemen gewährleistet.

Realisierung

Unser Lieferprogramm umfasst die zum Klima-Logging notwendigen Baugruppen.

Exemplarische Stückliste für die Realisierung einer Messstelle:

ArtikelBeschreibungAnzahl
SDMN-CC1Konfigurierbar als Steuerung, Messgerät, Außenluftsensor oder Remote-I/O; incl. Bedienungsanleitung1
LoggerDatenlogger; incl. formatierter und konfigurierter 32GB microSD-Karte1
DC24-36Steckernetzteil 230V AC / 24V DC; 36W1
Cab-USBUSB Kabel 2.0 A-Stecker auf Micro-USB B-Stecker; ca. 1m1
Cab-2×2Kabel J[E]-Y(ST)Y; 2x2x0,8; Lieferung nur in Vielfachen von 10m; 10m(n)
Sens-TxAnaloger Temperatursensor, Sensortyp KTY81-110, Kabellänge und Ausführung nach Anforderung(1)

Für jede weitere Messstelle ist ein weiteres Gerät vom Typ SDMN-CC1 sowie Verbindungskabel Cab-2×2 notwendig.

Steuerung SDMN-CC1

Vernetzbare Steuerung mit integrierter Sensorik und Aktorik zur Automatisierung der Belüftung von Einzelräumen, Raumgruppen und Lagern, sowie zur Anzeige und Erfassung von Klimadaten

Weiterführende Informationen:

Anwendung

Die Steuerung eines Raum– oder Lagerklimas kann in weiten Bereichen energieeffizient über eine automatisierte Belüftung erfolgen. Hierdurch kann ein angemessenes Raumklima geschaffen, Schimmel- und Pilzbefall vermieden oder Lagergut unter optimierten Bedingungen gelagert werden. Eine Führung sowohl der Raum-Feuchte als auch der Temperatur ist in akzeptablen Grenzen möglich

Dieser Effekt ist durch eine manuelle Lüftung nur sehr eingeschränkt erreichbar, da hierzu die Bestimmung und Bewertung der Feuchte und Temperatur der Innen- und Außenluft notwendig und die menschliche Sensorik hierzu nicht ausreichend ausgeprägt ist. Zudem ist die Lüftung oftmals zu Zeiten sinnvoll und notwendig in der keine Anwesenheit oder Aufmerksamkeit gegeben ist

Die Steuerung ist für die Automatisierung der Belüftung und Temperierung von Kellern, Lagerräumen, Garagen, Wintergärten, Tiny- und Mobile-Homes optimiert

Funktionsweise

Der Außenluftsensor und ein Sensor/Aktor pro Raum erfassen jeweils die relative Feuchte und Temperatur der umgebenden Luft. Die Geräte sind über ein 4-adriges Kabel zum Zwecke der Kommunikation und Energieversorgung vernetzt. Der Außenluftsensor speist Daten periodisch in das Netzwerk ein. Die Daten werden von den Raum-Sensor/Aktoren empfangen und die absolute Feuchte der Außen- und Raumluft daraus berechnet. Abhängig hiervon kann nun eine Ent- oder Befeuchtung oder Temperierung durch Aktivierung zweier Lüfter erfolgen, die Luft gezielt in den zugehörigen Raum ein- und ausblasen. Aufgrund der Netzwerkstruktur der Steuerung ist das System auf eine beliebig hohe Raumanzahl erweiterbar

Lueftung_Prinzip_elektr
Verkabelung
Wirk-Prinzip

Das Gerät ist universell als Außenluftsensor, Raum-Sensor/Aktor (Steuerung), Messgerät bzw. Remote I/O einsetzbar. Die Funktionalität wird durch die Gerätekonfiguration festgelegt. Die vom Außenluftsensor erfassten Daten stehen allen Geräten im Netzwerk zur Verfügung. Durch optional freischaltbare Applikationsprogramme wird der Einsatz in spezialisierten Bereichen wie z.B. der Klimatisierung von Kartoffellagern erschlossen

Die verfügbaren Messwerte und der Gerätestatus werden auf einer LED-Matrixanzeige angezeigt. Hierdurch ist eine gute Lesbarkeit auch unter ungünstigen Lichtverhältnissen und aus größerer Entfernung gewährleistet. Der Status der Netzwerk-Verbindungen wird über jeweils eine LED visualisiert. Dies ermöglicht eine aussagekräftige Bewertung der Verbindungsqualität sowie die komfortable Fehlersuche

Die Stromversorgung der Geräte erfolgt mit 24V Gleichspannung. Die Spannung steht an 2 Schaltausgängen zur Verfügung, an die normalerweise Lüfter angeschlossen werden. Die Versorgung mit Kleinspannung gewährleistet eine gefahrlose Montage und den sicheren Betrieb. Zudem stehen hierfür preiswerte, robuste und energieeffiziente Lüfter in breiter Auswahl zur Verfügung

Über einen integrierten Berührungsschalter oder einen optional anschließbaren Taster kann eine zeitweise oder dauerhafte Aktivierung bzw. Deaktivierung der Ansteuerung der Schaltausgänge des Gerätes erfolgen

Das Systemkonzept ist für eine einfache und effiziente Installation und Inbetriebnahme ausgelegt. Eine Adressvergabe an die Geräte oder die Installation eines Busabschlusses ist nicht notwendig. Die Kabelverbindung für Daten- und Stromversorgung zwischen den einzelnen Geräten erfolgt mit Fernmeldekabel (Empfehlung: J-Y(ST)Y 2x2x0,8), der Anschluss über Federkraftklemmen

Terminal-Interface

Konfiguration mit Smartphone

das Gerät ist mit einer USB-Device Schnittstelle ausgestattet. Über eine Standard Terminal-Software auf einem USB-Host (PC, Tablet oder Smartphone) sind Gerätekonfiguration und Diagnose komfortabel ausführbar. Die hierfür notwendige Software befindet sich bereits im Gerät und bedarf somit keiner weiteren Installation. Eine externe Stromversorgung des Gerätes ist hierfür nicht notwendig

Terminal-Bedienoberfläche

Die Bedienoberfläche ist über ein Menü strukturiert. Die linke Spalte zeigt das Auswahlmenü, die mittlere die aktuellen Einstellungen, die rechte die aktuell gültigen Prozessdaten. Änderungen der Gerätekonfiguration werden im Flash-Speicher des Gerätes abgelegt und bleiben nach einem Stromausfall erhalten. Unterspannungseinbrüche, fehlerhafte Datentelegramme und das Rücksetzen des Gerätes werden ebenso protokolliert wie die aufgelaufenen Betriebsstunden und Aktivierungszeiten.
Die Standardeinstellungen sind so definiert, dass eine Anpassung an die örtlichen Gegebenheiten in den meisten Fällen nicht notwendig ist. Im folgenden sind die im Auslieferungszustand gültigen Einstellungen aufgeführt

KonfigurationseinstellungenAuslieferungszustand
Spracheinstellung (deutsch / englisch)deutsch
Art der Steuerung (Feuchte- Temperatur- Lager-Steuerung)Feuchte-Steuerung
Schwellwert der Temperatur+5 °C
Schwellwert der relativen Feuchte40% rF
Maximale Aktivierungsperiode (0..255 min.)15 min
Minimale Ruheperiode (0..255 min.)10 min
Externer Schaltausgangnicht aktiv
LED-Anzeigenaktiv

Diese Konfigurationseinstellungen bewirken, dass eine Belüftung erfolgt falls die relative Feuchte des Raumes 40% rF übersteigt und die Raumtemperatur über +5°C liegt. Die Lüftung wird dann für maximal 15 Minuten eingeschaltet, danach folgt eine Pause von mindestens 10 Minuten Dauer bis zum Start eines neuen Zyklus

Logging

Langzeit-Aufzeichnung

Das Gerät kann zur Aufzeichnung der lokal vom Gerät SDMN-CC1 erfassten Klima- und Betriebszustandsdaten sowie der aus dem Netzwerk empfangenen ClimateLocal-Nachrichten (zentrales Logging) mit einem, als Zubehör erhältlichen, Datenlogger ausgerüstet werden. Dieser wird im Erweiterungssteckplatz des Gerätes installiert.

Technische Daten

Die Geräte sind für den Einsatz im Industrie- und Wohnbereich konzipiert und zugelassen.

Versorgungsspannung¹24V DC, -60%, +10%
Stromaufnahme (bei Versorgung mit 24V DC, Ausgänge inaktiv)ca. 16mA
Max. Stromaufnahme (bei Versorgung mit 24V DC)1,1A
Messbereich-30°C…+60°C, 0%…100% relative Feuchte
Genauigkeit²+-1°C, +-3% im Bereich 20%…80% relative Feuchte
Digitaleingänge1 x Berührungsschalter (DI1) oder 2 x kabelgebunden (DI1 und DI2)
Schaltausgänge DO1, DO2Gesamtausgangsstrom max. 1A, kurzzeitig (2000ms) max. 4,2A
Max. Gesamtschaltleistung (bei Versorgung mit 24V DC)24 W
Analogausgang0…10V, max. 10mA
Analogeingangoptionaler Temperatursensor Typ KTY81-110
LED Matrixanzeige18mm, 7×5 Punkte, 2 Zeichen und 5 Merker, integrierter Helligkeitssensor
Netzwerkschnittstellen (Links)2 x RS-485
Max. Kabellänge zwischen 2 Netzwerkteilnehmern1000m, entsprechend RS-485 Spezifikation
Max. Anzahl der Teilnehmer in einem Netzwerk16 x 10E6
USB Konfigurationsschnittstelle (USB-Device)Buchse, Micro-USB Typ B
Mikroprozessor32-Bit, 512 KByte Flash, 64 KByte RAM
AnschlussklemmenFederkraftklemmen, erlaubter Leitungsquerschnitt 0,25…1,0mm²
GehäusePolycarbonat, 80 x 82 x 55mm (BxTxH, ohne Kabelverschraubungen)
SchutzartIP53
SchutzklasseSchutzklasse III
Gewicht195g
Zulässige Umgebungsbedingungen-30°C…+60°C, nicht kondensierend
EMV Festigkeit / AussendungIEC 61000-6-2 / IEC 61000-6-3, Einsatz im Industrie- und Wohnbereich

¹ Ausgänge DOx werden mit Versorgungsspannung betrieben, für die angeschlossenen Komponenten sind die hierfür gültigen Grenzwerte einzuhalten

² Digitaler integrierter Sensor, Langzeiteinsatz bei >80% rF führt zu weiterer, reversibler, Herabsetzung der Genauigkeit

Preise

Geräte oder Geräte-Sets können gerne auch einbaufertig konfiguriert geliefert werden. Teilen Sie uns hierzu bei Bestellung Ihren Einsatzzweck und Ihre Wunschkonfiguration mit. Zum Aufbau eines funktionsfähiges Lüftungssystems werden mindestens 2 Geräte benötigt

ArtikelBeschreibungPreis €¹Preis €²
SDMN-CC1Konfigurierbar als Steuerung, Messgerät, Außenluftsensor oder Remote-I/O; incl. Bedienungsanleitung153,00182,07

¹ Die Preise wenden sich an gewerbliche Abnehmer und verstehen sich zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer

² Die Preise wenden sich an nicht gewerbliche Abnehmer und beinhalten 19% Mehrwertsteuer

Zubehör

DN125-xx

  • Rohrlüfter 24V DC
  • zum direkten Anschluss an Geräte des Typs SDMN-CC1
  • steckbar auf Rohr DN125
  • Gehäuse HTU, Polypropylen, grau
  • Anschlusskasten mit Kabelverschraubung und Federkraftklemmen
  • integriertes Schutzgitter
  • Nennspannung 24V DC, Betriebsspannung 10 … 27V DC
  • kugelgelagerter und elektronisch kommutierter Gleichstrommotor mit Verpolungs- und Blockierschutz
  • Lebendauerserwartung 70000 Betriebsstunden
  • Maße (ohne Anschlusskasten): ∅145mm x 120mm
  • Optionen: Förderrichtung (Schutzgitter-seitig) blasend/saugend, Leistung 5W/9W. Alle Tabellenangaben (siehe unten) bezogen auf Nennspannung.

Logger

  • Datenlogger zur Aufzeichnung der lokal vom Gerät SDMN-CC1 erfassten Klima- und Betriebszustandsdaten sowie der aus dem Netzwerk empfangenen ClimateLocal-Nachrichten weiterer Geräte (zentral-Logging)
  • Installation im Erweiterungssteckplatz von SDMN-CC1
  • wechselbare microSD-Karte (FAT32 formatiert)
  • Speicherung der lokalen Daten erfolgt in einem Zyklus von 60 Sekunden
  • max. zulässige Speicherkartengröße 32GB
  • Datenformat: ASCII codierte CSV-Datei, (Trennung der Datensätze über Zeilenumbruch, Trennung der Datenfelder über Semikolon)
  • Lieferung incl. formatierter und konfigurierter 32GB microSD-Karte
  • Zur Auswertung, Aufbereitung und zum Druck der Datensätze stellen wir eine umfangreiche Script-Sammlung für das frei verfügbare Programm gnuplot bereit. Hiermit ist ein effizientes und schnelles Arbeiten mit großen Datenmengen unter allen gängigen Betriebssystemen gewährleistet

SDMN-REL

  • Relais Kontaktart: 1 Schließer
  • 230V Zuführung über Schraubklemme und Kabelverschraubung
  • Ausgang Kanal 1: Schuko-Steckdose (IP54)
  • Ausgang Kanal 2: Schraubklemme und Kabelverschraubung
  • max. Gesamtleistung (Kanal 1 und 2) 2300W bei ohmscher Last, bei hiervon abweichender Last 500VA
  • Ansteuerung jeweils mit 24V DC / 18mA
  • Gehäuse Polycarbonat, Schutzart IP54

Relais-Box zum unabhängigen Schalten von zwei 230 V AC Verbrauchern. Geeignet zum direkten Anschluss an Geräte des Typs SDMN-CC1

DC24-36

  • Steckernetzteil 230V AC / 24V DC
  • Sekundär 1,5A, 36W

Steckernetzteil zur Stromversorgung von Gerätes des Typs SDMN-CC1 und der angeschlossenen Aktoren bis zu einer Gesamtleistung von 36 Watt

Gitter-190×190

  • Lüftungsgitter mit Insektenschutz
  • Edelstahl
  • Blende quadratisch 190x190mm
  • Befestigung mit 4 Schrauben auf der Außenwand
  • Lieferung incl. Schrauben

Gitter-D117/146

  • Lüftungsgitter mit Insektenschutz
  • Edelstahl
  • Montagedurchmesser ∅117mm
  • Blendendurchmesser ∅146mm
  • Klemmung im Rohr DN125 über Polyethylenschaum-Streifen
  • Werkzeugfreie Montage / De-Montage
  • Hinweis: bei Montage in der Muffe wird zusätzlich der Artikel ROHR-30 benötigt, dieser ist vor der Montage in die Muffe einzuschieben

Gitter-D125/150

  • Lüftungsgitter mit Insektenschutz
  • Aluminium, grau pulverbeschichtet
  • Montagedurchmesser ∅125mm
  • Blendendurchmesser ∅150mm
  • Schraubklemmung in Muffe DN125 über Gewindestifte (M5x10, V2A, DIN 913, Kegelkuppe und Innensechskant)
  • Hinweis: Montage im Rohr nicht möglich

Ansaugturm Edelstahl

  • Lamellenhaube für Außen-, Frisch- und Fortluft mit eingesetztem Vogelschutzgitter
  • Lieferumfang 2-teilig, Glattrohr und Lamellenhaube
  • Edelstahl V2A, geschliffen Korn 220
  • lieferbare Maße: für Erdrohr DN125 oder DN160, Länge Glattrohr 500mm oder 1000mm
  • Außendurchmesser: 205mm (DN125)
  • Montage: das Glattrohr wird über das Erdrohr geschoben, die Lamellenhaube wird auf das Glattrohr gesteckt. Es wird empfohlen, die Lamellenhaube mit dem Glattrohr zu verschrauben.
  • Passend für KG-Rohr (orange) oder KG2000-Rohr (grün)
  • Optional: Pulverbeschichtung kundenspezifisch in Wunschfarbe

Klappe-L49

  • Rückschlagklappe, ∅125mm, Länge 49mm, Type BDSI 125
  • Stahlblech
  • Achse und Feder Edelstahl
  • Klappen Alu
  • zur Montage in HTU-Überschiebmuffe DN125
  • Montagehinweise: waagerecht installieren, Schachtspindel
    senkrecht positionieren

Klappe-L88

  • Rückschlagklappe, ∅125mm, Länge 88mm, Type BDS 125
  • Stahlblech
  • Achse und Feder Edelstahl
  • Klappen Alu
  • zur Verbindung zweier Rohrmuffen DN125
  • Montagehinweise: waagerecht installieren, Schachtspindel
    senkrecht positionieren

HTU

HTU
  • HTU Überschiebmuffe DN125
  • Polypropylen, grau
  • Länge L=120mm
  • zur Verwendung als Lüftungsleitung innerhalb von Gebäuden
  • Hinweis: bei Verlegung im Mauerwerk ist eine spannungsfreie Verlegung und ausreichender Schallschutz durch Verwendung von z.B. Schallschutzschlauch zu gewährleisten
  • Hinweis: auch in Ausführung KG2000U zur Verlegung im Außenbereich lieferbar, Länge L=151mm, Polypropylen, grün

HTEM-1000

HTEM-1000
  • HTEM Rohr DN125
  • Polypropylen, grau
  • Länge L=1000mm
  • zur Verwendung als Lüftungsleitung innerhalb von Gebäuden
  • Hinweis: bei Verlegung im Mauerwerk ist eine spannungsfreie Verlegung und ausreichender Schallschutz durch Verwendung von z.B. Schallschutzschlauch zu gewährleisten
  • Hinweis: auch in Ausführung KG2000EM-1000 zur Verlegung im Außenbereich lieferbar, Länge L=1000mm, Außendurchmesser Muffe D=146mm, Polypropylen, grün

HTB-87

HTB-87
  • HTB Bogen 87° DN125
  • Polypropylen, grau
  • zur Verwendung als Lüftungsleitung innerhalb von Gebäuden
  • Hinweis: bei Verlegung im Mauerwerk ist eine spannungsfreie Verlegung und ausreichender Schallschutz durch Verwendung von z.B. Schallschutzschlauch zu gewährleisten
  • Hinweis: auch in Ausführung KG2000B-87 zur Verlegung im Außenbereich lieferbar, Polypropylen, grün
Maße gültig für HTB-87

Schelle-125

  • Rohrschelle, Spannbereich ∅121-128mm
  • Anschlussmutter mit Kombigewinde M8/M10
  • Stahl, galvanisch verzinkt, widerstandsgeschweißt
  • Verschluss – Flachkopfschrauben mit Kombikreuzschlitz
  • Schalldämmeinlage EPDM, chlor- und silikonfrei

Stockschraube

  • zum Einschrauben in Anschlussmutter der Rohrschelle
  • Optionen: M8x120 mit Antrieb T25/SW6 und Länge 120mm, M10x140 mit Antrieb T25/SW8 und Länge 140mm

Cab-2×2

  • Kabel Typ J-Y(ST)Y oder JE-Y(ST)Y
  • 2x2x0,8; 0,5mm²
  • 37Ω/1000m, Schleifenwiderstand 74Ω/km
  • Folienschirm mit Beilaufdraht

Kabel (Abbildung ähnlich) zur Stromversorgung und Datenübertragung

Cab-USB

USB-Kabel2_A-MicroB
  • USB Verbindungskabel, USB 2.0 A-Stecker auf Micro-USB B-Stecker, ca. 1m

Verbindungskabel (Abbildung ähnlich) USB-Host zu SDMN-CC1 oder SDMN-0002C5

Sens-Tx

  • Sensortyp KTY81-110, Kabellänge und Ausführung nach Anforderung

Analoger-Temperatursensor zur zum Anschluss an den Analogeingang der SDMN-CC1. Ermöglicht die optionale Erfassung einer 2. Temperatur durch das Gerät zum Zwecke des Daten-Loggings

Lic-Potato

  • Freischaltcode SDMN-CC1 für Applikation Kartoffellager-Klimatisierung
  • 5-Perioden Klimatisierung eines Kartoffellagers durch gesteuerte Lüftung mit Frostwächter Funktionalität und optionaler maschineller Kühlung
  • Code ist abhängig von der 6-stelligen SNR auf dem Typschild des Gerätes im Außenbereich des Lagers (bei Bestellung bitte angeben)
  • Übersendung des Codes per eMail

Preise

ArtikelBeschreibungpreis €¹Preis €²
DN125-5SRohrlüfter DN125-5S; saugend, Lüfter: 5Watt, 183m³/h, 44,5dB(A) 1m, 35dB(A) 3m65,0077,35
DN125-5BRohrlüfter DN125-5B; blasend, Lüfter: 5Watt, 183m³/h, 44,5dB(A) 1m, 35dB(A) 3m65,0077,35
DN125-9SRohrlüfter DN125-9S; saugend, Lüfter: 9Watt, 234m³/h, 48dB(A) 1m, 38,5dB(A) 3m65,0077,35
DN125-9BRohrlüfter DN125-9B; blasend, Lüfter: 9Watt, 234m³/h, 48dB(A) 1m, 38,5dB(A) 3m65,0077,35
LoggerDatenlogger; incl. formatierter und konfigurierter 32GB microSD-Karte114,00135,66
SDMN-RELRelais-Box zum unabhängigen Schalten von zwei 230V AC Verbrauchern96,00114,24
DC24-36Steckernetzteil 230V AC / 24V DC; 36W23,5020,47
Klappe-L88Rückschlagklappe; ∅125mm, Länge 88mm14,47  
Klappe-L49Rückschlagklappe; ∅125mm, Länge 49mm16,27  
Schelle-125Rohrschelle, Spannbereich 121-128mm, Anschlussgewinde M8 / M10, Stahl verzinkt, Schalldämmeinlage Gummi3,79  
M8x120Stockschraube, M8x120mm, Antrieb T25/SW60,27  
M10x140Stockschraube, M10x140mm, Antrieb T25/SW80,27  
Gitter-190×190Lüftungsgitter mit Insektenschutz, Edelstahl, Blende quadr. 190x190mm, Befestigung mit 4 Schrauben auf der Außenwand. Lieferung incl. 4 Schrauben.34,80
Gitter-D117/146Lüftungsgitter mit Insektenschutz, Edelstahl, Montage/Blendendurchmesser 117/146mm, Klemmung im Rohr DN12518,54
Gitter-D125/150Lüftungsgitter mit Insektenschutz, Aluminium, grau pulverbeschichtet, Montage/Blendendurchmesser 125/150mm, Schraubklemmung in Muffe DN12511,24
AnsaugturmEdelstahl, 2-teilig, Glattrohr mit Lamellenhaube, DN125 und DN160 lieferbara.A.a.A
HTEM-1000HTEM Rohr DN125, L=1000mm, Polypropylen, grau
HTUHTU Überschiebmuffe DN125, L=120mm, Polypropylen, grau
HTB-87HTB Bogen 87° DN125, Polypropylen, grau
KG2000EM-1000KG2000EM Rohr DN125, L=1000mm, Polypropylen, grün
KG2000UKG2000U Überschiebmuffe DN125, L=151mm, Polypropylen, grün
KG2000B-87KG2000B Bogen 87° DN125, Polypropylen, grün
ROHR-100Rohrabschnitt DN125 100mm
ROHR-30Rohrabschnitt DN125 30mm
Cab-2×2Kabel J[E]-Y(ST)Y; 2x2x0,8; Lieferung nur in Vielfachen von 10m; 10m7,809,28
Cab-USBUSB Kabel 2.0 A-Stecker auf Micro-USB B-Stecker; ca. 1m1,752,14
Sens-TxAnaloger-Temperatursensor, Sensortyp KTY81-110, Kabellänge und Ausführung nach Anforderunga.A.a.A.
Lic-PotatoFreischaltcode SDMN-CC1, Applikation Kartoffellager-Klimatisierung, abhängig von der 6-stelligen SNR auf dem Typschild des Gerätes im Außenbereich des Lagers. Übersendung per eMail270,00321,30

¹ Die Preise wenden sich an gewerbliche Abnehmer und verstehen sich zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer

² Die Preise wenden sich an nicht gewerbliche Abnehmer und beinhalten 19% Mehrwertsteuer