Link Network Protocol – für Einsteiger

falls Ihre Applikation es verlangt, dass 2 oder mehr Geräte über evtl. längere Entfernungen miteinander kommunizieren und das Datenaufkommen über eine RS-485 Schnittstelle (115200 Bit/s … 10 MBit/s) abgewickelt werden kann, so ist ein Blick in die Spezifikation des  Link Network Protocol via RS-485 sicherlich lohnend. Wir haben viel Wert darauf gelegt ein schlankes, leicht verständliches und einfach implementierbares Protokoll zu entwickeln, welches im Feld eine schnelle und sichere Installation und Fehlersuche erlaubt

  • die Spezifikation umfasst weniger als 40 Seiten
  • ein Development Kit (incl. C-Code) sowie Development Board sind verfügbar
  • die zusätzlichen Stückkosten für die Serienfertigung sind äußerst niedrig
  • der Zeitaufwand und die Kosten für die Implementierung sind gering

Anforderungen

die Anforderungen an Ihr künftiges Design beschränken sich darauf, dass ein Prozessor mit DMA-Fähigkeit verwendet wird und dieser:

  • eine UART Schnittstelle zum Anschluss von RS-485 Schnittstellentreibern bereitstellt, falls Sie lediglich 2 Teilnehmer verbinden möchten
  • zwei UART Schnittstellen zum Anschluss von RS-485 Schnittstellentreibern bereitstellt, falls Sie eine beliebige Anzahl von Netzwerkknoten in Linien- oder Ring-Topologie verbinden möchten
  • drei UART Schnittstellen zum Anschluss von RS-485 Schnittstellentreibern bereitstellt, falls Sie eine beliebige Anzahl von Netzwerkknoten in Linien-, Ring- oder Baum-Topologie verbinden möchten

RS-485 Kommunikation

bei der traditionellen Kommunikation über RS-485 Bussysteme sind folgende Punkte während einer Installation bzw. Erweiterung des Systems zu beachten:

  • Busabschluss-Widerstände, “irgendwo” am  Ende des Busses, geklemmt, per Steckbrücke oder per Software-Setup
  • Adressierung der Teilnehmer, per Steckbrücke oder per Software-Setup
  • Leitungs- und Stichleitungs-Längen
  • schwierige Identifikation defekter Übertragungsstrecken/Busteilnehmer

Dies führt zu einer einer oft zeitaufwendigen und fehleranfälligen Installation und Wartbarkeit

Das Link Network Protocol via RS-485 hingegen:

  • basiert auf Punkt zu Punkt RS-485 Verbindungen. Der Busabschluss ist auf jeder Schnittstelle im Gerät bereits ab Werk integriert und aktiviert, er bedarf keinerlei Konfiguration
  • adressiert Geräte aufgrund einer bei der Herstellung vergebenen eindeutigen ID-Nummer
  • ermöglicht eine schnelle und eindeutige Identifizierung von Kommunikationsfehlern durch eine Visualisierung über LED’s am Gerät sowie durch interne Fehlerzähler

Dies gewährleistet die schnelle und sichere Installation und Inbetriebnahme sowie einen robusten Betrieb des Netzwerkes

Kosten

die Kosten für eine Implementierung einer Kommunikationsschnittstelle summieren sich aus folgenden Teilen:

  • Hardware (MCU mit seriellen Schnittstellen und DMA, RS-485 Treiber)
  • Nutzungsrechte
  • Entwicklungs-Werkzeuge
  • Entwicklungsaufwand

Bei einer nicht gewerblichen (nicht kommerziellen) Nutzung fallen lediglich Stückkosten für die zusätzliche Hardware auf der Baugruppe an, die Nutzung der Spezifikation ist frei. Optional kann ein Software Development Kit erworben werden, welches die Nutzung des enthalten Quellcodes für nicht gewerbliche Zwecke gestattet und auch die Zuteilung  einer Herstellerkennung beinhaltet, die Kosten hierfür belaufen sich auf ca. 80€

Im Falle der gewerblichen (kommerziellen) Nutzung fallen Kosten für die Einräumung eines Nutzungsrechtes der Spezifikation in Höhe von 99€ an, hierin enthalten ist auch bereits die Zuteilung einer Herstellerkennung. Alternativ kann ein Software Development Kit erworben werden, welches die Einräumung eines Nutzungsrechtes der Spezifikation und des enthaltenen Quellcodes sowie die Zuteilung einer Herstellerkennung umfasst, die Kosten hierfür belaufen sich auf ca. 420€. Zusätzlich fallen in beiden Fällen jeweils Stückkosten für die zusätzliche Hardware auf der Baugruppe als auch die Einräumung  eines Nutzungsrecht für einen Netzwerkknoten in Höhe von ca. 0,05€ an. Die zusätzlichen Kosten für die Integration einer Kommunikationsschnittstelle auf Basis des Link Network Protocol belaufen sich somit auf ca. 0,05€, bei einmaligen Investitionskosten von 99 bzw. 420€

Ein Development-board ist verfügbar. Die Nutzung bestehender Hardware ist möglich, sofern die oben genannten Anforderungen erfüllt werden können

Beide Software Development Kits beinhalten bereits einen 12-monatigen Update Anspruch auf den enthaltenen Quellcode. Die Verlängerung des Anspruchs um jeweils weitere 12-Monate ist durch Kauf einer Update-Lizenz möglich

Der Entwicklungsaufwand ist gering da lediglich eine bestehende Spezifikation und Quellcode in das Produkt zu integrieren sind