Lüftungseinbau

 

Das Beispiel soll dazu dienen die vielfältigen Einbaumöglichkeiten unter Verwendung von preiswerten und langlebigen Standardbauteilen zu demonstrieren. Es werden 2 Kellerräume be- entlüftet die über eine Zwischenlüftung miteinander verbunden sind. Die drei hierzu notwendigen Lüfter sind an eine Steuerung SDMN-CC1 angeschlossen. Eine weitere Steuerung der selben Bauart wird als Außensensor eingesetzt

Sämtliche aufgeführten Lüfter-Montagearten können auch durch die im Blog beschriebene Variante Rohrlüfter 24VDC DN125 / DN160 ersetzt werden

Zur Verrohrung werden aufgrund Ihrer guten Verfüg- und Verarbeitbarkeit durchweg KG Rohre eingesetzt. Diese Rohre sind erheblich günstiger erhältlich als die im Handel angebotenen speziellen Lüftungsrohre. HT Rohre sind im Durchmesser DN125 meist nur schwer erhältlich. Falls verfügbar können diese bevorzugt verwendet werden, da diese aus unauffälligem grauem Polypropylen (PP) bestehen. Das Material ist zudem bezüglich der Umwelteigenschaften dem bei KG Rohren verwendeten PVC überlegen.

SAMSUNG DIGITAL CAMERA

 

Außensensor:

Montage auf Nordseite des Hauses. Ist eine Anzeige der Daten nicht erwünscht, so kann diese deaktiviert werden.

Das Gerät ist mit lediglich einem Kabel angeschlossen, da es sich an einem Ende des Netzwerkes befindet

 

 

SAMSUNG DIGITAL CAMERA

 

Außenansicht Raum 1:

Zuluft-Lüftungsgitter zum Schutz vor Schmutz und Kleintieren

 

 

 

 

SAMSUNG DIGITAL CAMERA

 

Außenansicht Raum 1, Detail:

Blick in die Mauerdurchführung bei abgenommenem Lüftungsgitter

Das KG Rohr DN125 dient als Mauerdurchführung. Es ist mit einem Gefälle zur Außenseite hin einzubauen, dass evtl. von außen eindringendem Wasser der Weg in das Gebäude versperrt ist. Im Hintergrund ist die geschlossene Rückluftsperrklappe sichtbar. Diese ist in die Muffe des KG-Rohres der Mauerdurchführung eingeschoben

 

 

SAMSUNG DIGITAL CAMERA

 

 

Raum 1, Zuluft:

Zuluft-Lüfter, KG Rohr DN125. Die Rückluftsperrklappe verbindet die Muffe der Mauerdurchführung und die Muffe des 87° Bogens

 

 

 

SAMSUNG DIGITAL CAMERA

 

Raum 1, Innensensor-Aktor:

Die Montage des Gerätes sollte im oberen Drittel der Raumhöhe erfolgen. Dies gewährleistet eine gute Ablesbarkeit und eine sinnvolle Platzierung des integrierten Temperatur-Feuchtesensors.

Sichtbar ist das ankommende Netzwerkkabel, das abgehende Netzwerkkabel sowie das Kabel zum Anschluss der Lüfter

 

 

 

Raum 1, Abluft:

Zwischen-Lüfter vor Wanddurchführungsrohr DN125 auf Montageplatte. Die Luft wird in Raum 2 transportiert. Die Verteilerdose dient zur Verschaltung der Stromversorgung sowie der zwei Schaltausgänge des Aktors und der drei Lüfter

 

 

 

SAMSUNG DIGITAL CAMERA

 

Raum 2:

In die Muffe der Wanddurchführung ist ein 87° Bogen eingesetzt. Der Luftauslass befindet sich in Nähe des Bodens

 

 

 

 

SAMSUNG DIGITAL CAMERA

 

Raum 2:

Abluft-Lüfter auf 87° Bogen DN125 aufgeschraubt (Ansicht 1)

Rückluftsperrklappe in Muffe der Mauerdurchführung und Muffe des 87° Bogens eingebaut

 

 

 

SAMSUNG DIGITAL CAMERA

 

 

Raum 2:

Abluft-Lüfter auf 87° Bogen DN125 aufgeschraubt (Ansicht 2)

 

 

 

SAMSUNG DIGITAL CAMERA

 

Außenansicht Raum 2:

Blick in die Mauerdurchführung bei abgenommenem Lüftungsgitter

Das KG Rohr DN125 ist in die Wand eingemauert. Das Rohr ist mit einem Gefälle nach außen hin einzubauen, dass evtl. von außen eindringendem Wasser der Weg in das Gebäude versperrt ist. Im Hintergrund ist die geschlossene Rückluftsperrklappe sichtbar

 

 

SAMSUNG DIGITAL CAMERA

 

Außenansicht Raum 2:

Abluft-Lüftungsgitter zum Schutz vor Schmutz und Kleintieren

 

 

 

 

SAMSUNG DIGITAL CAMERA

 

Stromversorgung:

Die Stromversorgung kann über ein Hutschinen-Netzteil (siehe Bild) oder über ein Steckernetzteil erfolgen. Für die beschriebene Installation ist ein Netzteil mit 24V DC / 1A ausreichend